Zum Inhalt springen

Weltklasse-Herrentennis kehrt Anfang Mai nach OÖ zurück

DANUBE Upper Austria Open in Mauthausen

Von 1.- 8. Mai 2022 finden auf der neuen DANUBIS AREA powered by Kornspitz in Mauthausen die DANUBE Upper Austria Open statt. Mit diesem ATP 100 Challenger Turnier kehrt Weltklassetennis in unsere Heimat zurück. Gemeinsam mit dem ÖTV und der ChampAG veranstaltet die Union Mauthausen dieses Event und will damit auch jungen Österreichern die Chance bieten, sich vor heimischem Publikum mit Top 100 Spieler zu messen.

Der Termin wurde ganz bewusst an den Beginn der heimischen Sandplatzsaison gestellt, um diese gebührend einzuleiten. "Pünktlich mit der Neuerrichtung unserer Anlage wollen wir sie auch gleich würdig präsentieren. Wir hoffen, dass viele Tennisbegeisterte den Weg in die DANUBIS AREA finden. Daher halten wir die Eintrittspreise niedrig und am Mittwoch gibt's in Kooperation mit dem OÖTV die Tickets für OÖTV-Mitglieder um 5 Euro", erläutert Obmann Bernhard Schutti.

"Wir gehen davon aus, dass wir in Mauthausen alle Top Österreicher ausgenommen Dominic Thiem und ein sehr hohes Niveau insgesamt sehen werden. Immerhin findet in dieser Woche nur ein größeres Turnier weltweit statt", meint OÖTV-Präsident Hans Sommer.

Wir hoffen, dass viele die Chance nützen und sich durch die Weltklasse inspirieren lassen. Mit diesem Rückenwind sollte das Spielniveau in der heurigen Mannschaftsmeisterschaft noch weiter steigen. Turnierdirektor Florian Leitgeb schwärmt übrigens auch vom Austragungsort:

"Die DANUBIS AREA powered by Kornspitz ist eine der schönsten Anlagen im Land, wenn nicht die schönste. Damit gibt es einen mehr als würdigen Rahmen -  Es ist sozusagen angerichtet!"

In diesem Sinne hoffen wir auf guten Besuch, damit sich der Centercourt zu einem Hexenkessel verwandelt.

---

Infos zum Turnier der ATP Tour

---

Und wer wird erwartet:

Entry list ATP Challenger 100 Mauthausen

  1. Jan-Lennard Struff (No.60/GER)
  2. John Millman (No.74/AUS)
  3. Jordan Thompson (No.86/AUS)
  4. Jiri Lehecka (No.99/CZE)
  5. Peter Gojowczyk (No.101/GER)
  6. Norbert Gombos (No.108/SVK)
  7. Radu Albot (No.118/MDA)
  8. Mats Moraing (No.124/GER)
  9. Daniel Galán (No.128/COL)
  10. Marc-Andrea Hüsler (No.140/SUI)
  11. Zdenek Kolar (No.141/CZE)
  12. Damir Dzumhur (No.142/BIH)
  13. Ernesto Escobedo (No.143/USA)
  14. Dennis Novak (No.146/AUT)
  15. Egor Gerasimov (No.157/BLR)
  16. Jurij Rodionov (No.167/AUT)
  17. Franco Agamenone (No.172/ITA)
  18. Altug Celikbilek (No.174/TUR)
  19. Enzo Couacaud (No.179/FRA)
  20. Jozef Kovalik (No.183/SVK)
  21. Nino Serdarusic (No.185/CRO)
  22. (WC)
  23. (WC)
  24. (WC)
  25. (SE)
  26. (SE)
  27. (Q)
  28. (Q)
  29. (Q)
  30. (Q)
  31. (Q)
  32. (Q)