Liga

Vor der letzten Runde

Die letzten Titelentscheidungen stehen bevor! Meisterfeier am 21. Juli in Wels

Sieben Teams in akuter Abstiegsgefahr

Oberösterreich hat seine Landesmeistermannschaft 2017 gefunden. Der ÖTB TV Urfahr verteidigt  mit einem 6:3 Erfolg beim TC Lenzing den Titel erfolgreich. Für die Linzer ist es der zweite Titel in der Vereinsgeschichte.

Wie an der Spitze ist auch im Tabellenkeller die (erste) Entscheidung gefallen. Nach einer 2:7 Niederlage im Linzer Stadtderby gegen den ULTV ist für die Herren des UTC Linz DSG nach nur einem Jahr das OÖL-Licht wieder ausgegangen.

In Steyrermühl holte Vizemeister UTC Fischer Ried den vierten Saisonsieg. In einer hartumkämpften Begegnung erspielten sich die Innviertler bereits im Einzel den entscheidenden kleinen Vorteil. Philipp Puck dreht dabei gegen Gottfried Wittmann das Spiel gleich zwei Mal, lag nach verlorenem ersten Satz im zweiten und dritten Satz jeweils mit einem Break zurück.

Für Buchkirchen ist die Saison bereits zu Ende. In Bad Ischl beendeten Markus Sikora & Co mit einem 5:4 Erfolg das Spieljahr und müssen dennoch in der letzten Runde um den Klassenerhalt zittern. Für die Salzkammergut-Sechs war es hingegen wieder zum Hadern: vierte Niederlage, viertes Mal mit 4:5.

Der Blick auf die Tabelle lässt für den letzten Spieltag doch einiges erwarten. Vom Zweiten (Ried) bis zum Siebten (Buchkirchen) halten alle Mannschaften bei elf Punkten. Und Lenzing hat mit 10 Punkten die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben.

Mit den Herren des ASKÖ Auhof steht der erste Aufsteiger in die OÖL 2018 auch bereits fest.

 

Wer holt sich erstmals den Landesmeistertitel?

Die Titelentscheidung in der Damen-OÖL fällt definitiv erst in der letzten Runde. Die besten Chancen hat der TC Kirchdorf, der im Kirchdorfer Bezirksderby den SV Molln „nur“ schlagen muss, um den ersten LM-Titel in der Vereinsgeschichte zu sichern. Für den ASKÖ Enns sind drei Punkte bei Fixabsteiger Eferding Pflicht, um den Druck auf die Kremstalerinnen hochzuhalten. Für die Ennser ETV Damen liegt die Titelchance nur mehr in der Theorie.

Den zweiten Abstiegsplatz - Eferding ist schon fix abgestiegen - machen sich die Damen des ATZ Linz und des TC Gmunden im direkten Duell aus. Gmunden muss dabei in Linz allerdings mindestens mit 6:1 gewinnen.

Wer kommt rauf? In der Landesliga Ost reicht den Damen des ASKÖ Auhof gegen den Tabellenletzten ASKÖ Enns II ein einfacher Sieg (2:1 Punkte), im Westen gilt im Nachbarschaftsduell mit Aurachkirchen selbiges für die Damen der ASKÖ Steyrermühl.

 

Alles entschieden? Nein! 

n der Landesliga West fehlt dem TC Mattighofen  noch ein Sieg zum Titel, da dem Tabellenzweiten aus Steyr jedoch noch 3 Punkte (ohne U21 Spieler in Runde 2) abgezogen werden sollten - darüber entscheidet das Wettspielreferat aber erst in seiner Sitzung am 11. Juli - sollte der Titel schon fix sein. Macht der ATSV Steyr in Braunau einen Punkt, muss Ried II gemeinsam mit Braunau absteigen.

Alles entschieden auch im Osten? Nein, da wie in der West auch hier noch ein Punkteabzug fehlt, der allerdings abstiegsentscheidend sein kann. ATZ trägt seit der 5. Runde den Rucksack mit möglichen drei Minuspunkten mit sich.

Kronstorf darf noch hoffen, der Post SV fix abgestiegen und Auhof bereits Meister.

Top Themen der Redaktion

Homepage online

Mit 1.November 2017 ist nun die Homepage des Tennis-Teamcups online gegangen.

Ihr findet den Link zur Homepage unter dem Menüpunkt Liga

bzw. könnt Ihr auch den Link unterhalb anklicken
<link...