Zum Inhalt springen

Liga

ULTV am Weg zum Landesmeister

Viel Spannung in der OÖMM

Titelverteidiger holt sich Tabellenführung

Mit einem eindrucksvollen 6:1 Auswärtssieg im Kirchdorfer Bezirksderby gegen den SV Molln übernahmen die Damen des TC Kirchdorf (siehe Bild links) erstmals in dieser Saison die Tabellenführung.

Der bisherige Tabellenführer SPG ATZ Linz tat sich im Linzer Nordderby beim ASKÖ Auhof schwer. Der 4:3 Erfolg des - vor der Runde - Ersten gegen das Tabellenschlusslicht zeigt auch die Ausgeglichenheit der Damen OÖL in der heurigen Saison. Bei einer Umfrage unter den Mannschaftsführerinnen vor Saisonstart wollte sich keine so richtig festlegen, wer nun Meister wird und wer absteigt. Alles viel zu eng war der allgemeine Tenor.

Dieses Bild bestätigen auch die weiteren Begegnungen der Runde:

Der ASKÖ Enns führte zu Hause gegen Steyrermühl nach den Einzelspielen bereits mit 4:1, der erhofft „Dreier“ blieb aber aus, da der Aufsteiger beide Doppel gewann.

Und auch auf der ETV Anlage in Enns lautete der Endstand  letztendlich 4:3 für die Heimmannschaft. Das Doppel Ina Kaufinger / Anna Kraus fixierte gegen die Damen des UTC Scherb Rainbach den vierten Saisonerfolg.

 

ULTV gewinnt Krimi gegen Steyrermühl

Dieses Mal berichtet OSR Dr. Anton vom Schlager der Runde zwischen dem ASKÖ Steyrermühl und dem ULTV Linz: Dieses hatte alles zu bieten - spannende hochklassige Partien vor einem zahlreichen, teilweise über - emotionalisierten Publikum, das richtige Länderkampfstimmung  auf den Steyrermühler Platz brachte. Hochklassig besonders die Einser- Partie, in der David Putr nach verhaltenem Beginn groß aufspielte in dem Linzer Youngster Christopher Hutterer die erste Niederlage zufügte. Sehr eindrucksvoll auch auf Seiten der Heimischen Marcel Strickroth bei seinem klaren Sieg über Max Voglgruber. Nach ausgeglichenem Einzelstand  mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Das Einser war eine ebenso klare Angelegenheit für die Heimischen wie das 2er für die Linzer. Im dramatischen 3. Doppel fiel die Entscheidung nach kurzer Regenunterbrechung  erst kurz vor 21 Uhr und hier war der neu eingesetzte Felix Voglgruber mit einigen entscheidenden Punkten besonders gegen Ende des Match-Tiebreaks  hauptverantwortlich dafür, dass die Linzer einen für die Meisterschaft vorentscheidenden hauch-dünnen bejubelten Sieg feiern konnten.

Ebenfalls ein hauchdünner 5:4 Heimerfolg gelingt Buchkirchen gegen Mattighofen, womit das Abstiegsrennen weiter offen bleibt.

Endlich in die Gänge kommt auch Lenzing. Mit einem 7:2 Erfolg über den UTC Fischer Ried wuden die Titelträume der Innviertler jäh beendet.

 

Wels/Thalheim vorne

In der Landesliga West wird der Meister zwischen der SPG Wels/Thalheim, dem UTC Taiskirchen und der Tennis-SPG Bad Ischl ermittelt, während der Rest der Liga gegen den Abstieg kämpft. Für den UTC Gampern scheint hingegen das Abenteuer Landesliga vorbei zu sein. Trotz der tollen Jugendarbeit in den letzten Jahren zerfiel die Mannschaft heuer, konnten diverse Abgänge nicht kompensiert werden.

Im Osten bot der Schlager der Runde zwischen Altenberg und Baumgartenberg  (siehe Titelbild) an einem herrlichen Tennisnachmittag alles was das Tennisherz erfreut.

Die Altenberger konnten ihre letzte Chance auf den Titel nicht nutzen, unterlagen dem Tabellenführer 3:6. Für Baumgartenberg rückt die OÖL immer näher. Grund zum Feiern gibt es sicher: MF Markus Habringer machte  seiner Elisa nach dem Sieg einen Heiratsantrag! ❤

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Datenschutz-Grundverordnung

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) in Kraft. Insgesamt wurde rund fünf Jahre an dieser europaweit gültigen Reform gearbeitet.