Zum Inhalt springen

COVID-19Verbands-Info

"Tennis zu Viert" ist ab sofort möglich

Der ÖTV konnte beim Sportministerium erwirken, dass Hobby-Spielerinnen und -Spieler auch außerhalb des Familienverbundes miteinander spielen können.

©GEPA-Pictures

Hervorragende Nachrichten für alle Hobby-Spielerinnen und -Spieler: Nachdem sich ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda beim Bundesministerium für Sport intensiv um die Freigabe des Doppelspiels eingesetzt hatte, wurde am 20. Mai von offizieller Stelle Grünes Licht gegeben. Der neue Passus in den Verhaltensregeln (Spielbetrieb Outdoor, Punkt 2) lautet ab sofort:

„Es wird empfohlen, zunächst nur zu Zweit zu spielen. Beim Spiel zu Viert ist unbedingt darauf zu achten, dass Personen, die nicht in einem gemeinsamen Wohnungsverbund leben, den vorgeschriebenen Mindestabstand (2 m) einhalten.“

Maßnahmenkatalog zum Verschicken (Low Quality | DIN-A3)

Maßnahmenkatalog zum Ausdrucken (High Quality | DIN-A3)

Bewerbsmäßig Doppel zu spielen, bleibt laut Auskunft des Bundesministeriums für Sport bis auf Weiteres untersagt, weil der Mindestabstand beim Kampf um jeden Punkt nicht dauerhaft eingehalten werden könne.

Achtung: Das Sportministerium präzisierte zudem, was als Outdoor-Sportstätte gilt: All jene überdachten Bebauungen, die zur Sportausübung auf zumindest drei Seiten vollständig geöffnet werden können.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

"Tennis zu Viert" ist ab sofort möglich

Der ÖTV konnte beim Sportministerium erwirken, dass Hobby-Spielerinnen und -Spieler auch außerhalb des Familienverbundes miteinander spielen können.

COVID-19Liga

Der OÖMM-Fahrplan

Grünes Licht von Regierungsseite - Fahrplan für OÖMM steht

COVID-19

Offener Brief an zwei Millionen Vereinsmitglieder

Sport Austria hat einen ersten Teilerfolg in Bezug auf finanzielle Hilfsmittel für den Sport erreicht: Sport- und Finanzminister verkündeten ein Hilfspaket von 700 Millionen Euro für die Gesamtheit der gemeinnützigen Organisationen.