Zum Inhalt springen

Liga

Tage der Entscheidung

Jetzt geht´s um die Wurst ...

OÖL-Herren: Erster Saisonsieg für Auhof

ULTV fehlt noch ein Sieg zum Titel

Kann das Team des ASKÖ Auhof nach einem überraschenden 5:4 Erfolg beim ASKÖ Steyrermühl das Ruder noch einmal herumreißen und den Klassenerhalt dennoch schaffen? Begünstigt von der Aufstellung des Tabellenzeiten nutzten die Linzer ihre Chance - ob es jedoch reicht?

Angesichts dieser Niederlage scheint nun der Landesmeisterzug mit den wehenden Fahnen des ULTV Linz davonzubrausen. Die Linzer gaben sich auch beim Welser Turnverein keine Blöße. Bereits nach den Einzelspielen war die Sache gegessen, die 6:0 Führung nach den Einzelspielen wurde schließlich auf ein 8:1 erweitert und der vierte Dreier dieser Saison ei9ngefahren.

Somit fehlt den Linzern noch ein „normaler“ Sieg aus den verbleibenden zwei Spielen und der soll bereits am kommenden Samstag im Stadtderby gegen Urfahr eingefahren werden. Quasi die Übergabe des Landesmeistertitels von Urfahr an den ULTV.

Apropos Titelverteidiger. Der zeigte sich in dieser Runde von seiner besseren Seite. Gegen die Herren des UTC Fischer Ried lag der entthronte Meister bereits nach den Einzelspielen mit 4:2 voran, Mühlberger/Pansi setzten den Doppelpunkt zum 5:4 Erfolg über die Innviertler.

Wollten in der Vorwoche die Welser gegen die Rieder nicht Doppel spielen, hatten diesen Samstag die Mattighofner keine Lust mehr auf die Doppel. Ein 0:6 nach den Einzelspielen gegen die Lenzinger Herren, die heuer auf der schönen Anlage in Nußdorf am Attersee ihre Heimspiele austragen, löste nur mehr den Wunsch der raschen Heimreise aus - das 0:9 Nebensache.

Am kommenden Tag der Mannschaftsführer werden dann die Beteiligten über so manche neue Regel wieder den Kopf schütteln. Verständlicherweise - aber die Mannschaften machen sich das alles selber ...

 

 

OÖL-Damen: Am spielfreien Tag zum Sieger der Runde

Zwei aus drei im Abstiegskampf

Spielfrei und dennoch fast so etwas wie der Sieger der Runde. Die Damen des ETV Enns haben nach dem 5:2 Erfolg des TC Kirchdorf im Schlager der Runde beim ATZ in Linz nun alles selber in der Hand. Für die ETV Girls spricht dabei das direkte Duell - wie im Vorjahr gelang es ihnen auch heuer die Kremstalerinnen zu besiegen.

Zur Matchwinnerin des Titelverteidigers gegen den Spielgemeinschaft ATZ wurde Valentina Cernkovic, die Elisabeth Böhm mit 7/6 im Entscheidungssatz niederrang.

Steyrermühl (5:2 in Auhof) und Rainbach (5:2 in Molln) konnten sich absetzen und dürften den Klassenerhalt schon vorzeitg geschafft haben.

Für Molln, Auhof und Bad Schallerbach - die drei Mannschaften trennt gerade einmal ein Punkt - heißt es in den letzten beiden Runden Punkte sammeln. Bad Schallerbach hat dabei noch beide direkten Konkurrenten auf dem Spielplan. Spannend   bleibt es bis zum Schluss, zumal Schallerbachs MF Hanni Breitwieser die Abstiegsfrage mit „Wir nicht!“ beantwortet hat.

 

LL West: Wels/Thalheim, Taiskirchen oder Bad Ischl

Titelkampf beginnt jetzt

Im Vorjahr noch die Shootings-Stars der Liga, verabschiedet sich der UTC Gampern heuer sang und klanglos aus der Landesliga West.  Nun scheinen nach dem heurigen Wechsel von Florian Walcher zu Steyrermühl nach der Saison auch für Martin Ramsenthaler und Felix Bauernfeind die Zeichen auf Abschied zu stehen. Schade um die tolle Jugendarbeit dieses kleinen Vereins!

Der Titelkampf im Westen kommt jetzt in die entscheidende Phase.

Mit der SPG Wels / Thalheim, Taiskirchen und der Tennis-SPG Bad Ischl haben immer noch drei Teams die Möglichkeit in die OÖ. Liga aufzusteigen.

Am kommenden Samstag muss der Tabellenführer  Wels/Thalheim zum UTC Taiskirchen. Die Innviertler müssen dabei gewinnen, denn sonst wird das Titelrennen wohl zwischen den beiden SPG´s entschieden.

Top Themen der Redaktion