Liga

Rieder Damen in der 1. Bundesliga

Ab jetzt geht´s um die Wurscht!

Lenzinger Lebenszeichen im Abstiegskampf

Nach drei knappen Auftaktniederlagen scheint sich die Herrenmannschaft der Tennis-SPG Bad Ischl endgültig gefangen zu haben.  Im Süd-Gipfel fügte der Aufsteiger aus der Kaiserstadt den bislang ungeschlagenen Steyrermühler Papierbuben mit 5:4 die erste Saisonniederlage zu.

Weiterhin richtig stark spielen Mannen des Welser Turnverein. Beim ULTV in Linz war für die Pöttinger-Sechs bereits nach den Einzelspielen der Sieg sicher. 

Alle drei Doppel wurden dann erst im Match-Tie-Break entschieden, wobei die Linzer mit zwei Siegen doch noch einen verdienten Punkt (3:6) holten.

Wenig läuft hingegen bei der Union Buchkirchen zusammen. Nicht die  3:6 Heimniederlage gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Lenzing ist zu hinterfragen, sondern vielmehr das Wie: In vier Einzelspielen ging der zweite Satz jeweils mit 6:0 an die Gäste aus Lenzing. Gegenwehr im Abstiegskampf sieht anders aus.

Das Duell des Vizemeisters gegen den Titelverteidiger ging wieder an den regierenden Meister. Mit einem knappen 5:4 Erfolg beim UTC Fischer Ried konnten die Herren des ÖTB TV Urfahr ihre Position an der Tabellenspitze nicht nur halten sondern sogar ausbauen. Eine erfolgreiche Titelverteidigung scheint immer wahrscheinlicher zu werden, auch wenn mit dem Welser Turnverein und dem ASKÖ Steyrermühl in den letzten Runden noch zwei Kracher warten.

 

ETV Enns und Kirchdorf punktgleich voran

Zum dritten Mal mit 4:3 gewonnen - Titelfavorit ETV Enns zeigte im Heimspiel gegen die Damen des SV Molln erneut, dass der Weg zum Landesmeistertitel nur über Kathrin Huber & Co führt. Die Mannschaftsführerin sorgte dabei mit ihrem Einzel-Punkt gegen Aneta Brunner (4:6, 6:3, 7:6) selbst für eine „Vorentscheidung“.

Durch die spielfreie Runde für den ASKÖ Enns haben die Kirchdorfer Damen Tabellenplatz Zwei eingenommen und schlossen mit dem 7:0 in Eferding nach Punkten sogar zu  Tabellenführer ETV Enns auf.

Weiter gut läuft es für die Rainbacher Damen. Im Vorjahr lange mit dem Abstieg beschäftigt, feierten die Mühlviertlerinnen gegen den ATZ Linz den bereits dritten Saisonsieg.

Therme oder See? Durch ein 5:2 gegen Gmunden beantworteten die Schallerbacher Mädels die Frage klar mit Therme!

 

Mattighofen Titelkandidat

Zwei klare Sieger in den Top-Duellen der beiden Landesligen. Auhof und Mattighofen marschieren Richtung OÖ. Liga

In der Landesliga Ost feierte der ASKÖ Auhof gegen den bisherigen Tabellenführer UTC Altenberg einen überzeugenden 7:2 Heimerfolg. Der Dreipunkter bescherte den Auhofer zudem die Tabellenführung. Bei einem Spiel weniger ist die Hellmonseder-Truppe der Favorit und könnte in die OÖL zurückkehren.

Die Zeichen auf die sofortige  Rückkehr in die höchste oberösterreichische Spielklasse stehen auch beim TC Mattighofen sehr gut. Michael Christl & Co feierten bei der zweiten Mannschaft des UTC Fischer Ried einen 7:2 Kantersieg, stürzten somit auch den Tabellenführer und kletterten selber an die Spitze.

Top Themen der Redaktion

Homepage online

Mit 1.November 2017 ist nun die Homepage des Tennis-Teamcups online gegangen.

Ihr findet den Link zur Homepage unter dem Menüpunkt Liga

bzw. könnt Ihr auch den Link unterhalb anklicken
<link...