Liga

Pfingstpause - nur die Bundesliga spielt

OÖMM - Runde 4

Urfahr und Steyrermühl mit weißer Weste

Dass man auch nach drei bitteren 4:5 Niederlagen den Kopf noch nicht in den Sand stecken muss, zeigt, dass beim Aufsteiger Bad Ischl die Moral stimmt.

So bestimmten die Mannen aus der Kaiserstadt im Südgipfel beim TC Lenzing jedes Match und gingen als 9:0 Sieger vom Feld.

Im Welser Nachbarschaftsduell behielt der Turnverein gegen die Union Buchkirchen mit 6:3 die Oberhand. Für die Welser nach dem 5:4 Erfolg in Bad Ischl die nächste „Überraschung“ - zumindest wenn es nach Teamkapitän Roland Pöttinger geht.

Doch auch hier wieder ein Wermutstropfen: Keine Doppel gespielt, wieder die Punkte geteilt, letztklassig!

Also dann bitte auch nicht wundern, wenn das OÖTV Wettspielreferat die Regeln wieder verschärft.

Das Linzer Stadtderby zwischen dem Tabellenführer Urfahr und dem ULTV Linz ging in die Verlängerung mit Matchbällen auf beiden Seiten.

Nach den Einzelspielen noch 3:3, holte Urfahr das dritte Doppel zur 4:3 Führung.

Dann jedoch Spannung und Dramatik pur! Max Voglgruber/ Ralf Kneidinger glichen mit [14:12] im Match-Tie Break aus, mussten dann aber mitansehen wie Felix Voglgruber und Clemens Neidl Toth/Dragoev mit [12:14] unterlagen.

Urfahr ist somit wie die Burschen der ASKÖ Steyrermühl - dieses Mal wurde Aufsteiger UTC Linz DSG mit einem 7:2 nach Hause geschickt - weiter ohne Niederlage.

Das direkte Duell dieser beiden Mannschaften gibt es erst in Runde 9!

 

Traunsee-Girls suchen nach ihrer Form

Erste Niederlage für die Damen des UTC Scherb Rainbach. Beim überraschend starken Team von Aufsteiger TC Kirchdorf konnten die Mühlviertlerinnen im Doppel noch einen Punkt mitnehmen.

Kirchdorf bleibt nun erster Verfolger der beiden Ennser Teams. Tabellenführer ETV Enns behielt den Platz an der Spitze durch einen 5:2 Auswärtssieg beim TC Gmunden.

Die ASKÖ Damen hätten den Stadtnachbar durchaus von der Spitze verdrängen können, mussten sich beim SV Molln aber letztlich mit einem 5:2 Erfolg begnügen.

Aneta Brunner holte beide Matches für die Steyrtalerinnen.

Das vierte 5:2 der Runde gab es beim ATZ in Linz. Da siegte der LL Ost-Meister (ATZ)  gegen den LL-West Meister (Union Bad Schallerbach) im Aufsteiger-Duell auf heimischer Anlage.

Top Themen der Redaktion

Homepage online

Mit 1.November 2017 ist nun die Homepage des Tennis-Teamcups online gegangen.

Ihr findet den Link zur Homepage unter dem Menüpunkt Liga

bzw. könnt Ihr auch den Link unterhalb anklicken
<link...