Zum Inhalt springen

Liga

OÖMM findet nach Pfingstpause ihre Fortsetzung

Vier OÖTV Teams qualifizieren sich für das Bundesliga Final4 im September

Zweites 9:0: ULTV Herren unschlagbar?

„Es kann passieren, dass wir heuer Meister werden!“ Sehr positiv klang es aus den Mündern der Lenzinger Herren, die sich ob der Rückkehr von Dominik Wirlend Chancen auf den Titel  ausrechneten. Nach zwei Spielen fehlt weiter der erste Sieg. Gegen den Welser TV - erstmals auf der Ausweich-Anlage in Nußdorf am Attersee - fehlte zudem das nötige Glück. Wieder 3:6!

Somit scheinen die Titelträume der Lenzinger bereits vorzeitig beendet, bleibt nur zu hoffen, dass es kein böses Erwachen gibt.

In die Pole-Position um den Titel bringen sich andere:

An der Tabellenspitze hat sich vorerst der UTC Fischer Ried festgekrallt. Die Innviertler holten in Buchkirchen mit dem 7:2 Auswärtserfolg den zweiten „Dreier“ in Folge.

Den gab es auch für die Herren des ULTV Linz, wobei die Linzer nach zwei Spielen (erste Runde war spielfrei) überhaupt noch ohne Matchniederlage sind. Im Lokalderby mit dem ASKÖ Auhof wurde gar nur ein Satz abgegeben. 9:0!

Dritter im Bunde der titelambitionierten Mannschaften ist der ASKÖ Steyrermühl. Wie in den letzten Jahren wieder mit einem sehr guten Start, sind die Papierbuben nach einem 6:3 über Titelverteidiger ÖTB TV Urfahr weiterhin ungeschlagen und auch erster Verfolger von Tabellenführer Ried.

Zum ersten direkten Duell kommt es am kommenden Samstag, da gastiert Steyrermühl in Ried.

Offensichtlich nicht gewünscht ist eine Berichterstattung über Oberösterreichs höchste Spielklasse. Die Bitte, den OÖTV mit Bildern und Berichten zu unterstützen, bleibt leider unerfüllt.

 

Nur mehr ASKÖ Enns blütenweiß

Mit einem 4:3 Erfolg gegen den ATZ Linz bleiben die Damen des ASKÖ Enns nun das einzige unbesiegte Liga-Team. Dabei war der „sichere“ Sieg noch einmal in Gefahr, ehe das Doppel Schweinerova/Sommer das Match-Tie-Break mit [10:8] für sich entschied.

Erste Niederlage auch für den Titelverteidiger. Der TC Kirchdorf unterlag beim ETV Enns mit 3:4. Grundsätzlich alles nach Papierform, hielt letztlich Anna Kraus den Sieg der Ennserinnen mit einem 6/4 7/6 gegen Melanie Cecon fest.

Erster Sieg auch für den Aufsteiger aus Steyrermühl. Gegen eine ersatzgeschwächte Schallerbacher Truppe feierte der OÖL-Neuling auswärts einen 5:2 Erfolg.

Die Damen des ASKÖ Auhof müssen weiter auf den ersten Saison-Sieg warten. Beim SV Molln führte der Aufsteiger nach den Einzelspielen mit 3:2 - holte dabei alle drei Einzelpunkte erst im dritten Satz - doch dann die verflixten Doppelspiele.

Kapitän Alois Steiners Doppelaufstellung mit Brunner/Rosenegger sowie Semlali/Steiner hielt die Auhoferinnen in Schach und so feierte Molln den ersten Saisonsieg!

 

Baumgartenberg -> OÖL

Für den Absteiger aus der OÖL, die Tennis-SPG Bad Ischl, steht das Saisonziel fest. Sofortige Rückkehr in die Oberösterreich-Liga. Mit 9 Punkten aus drei Runden ist für die Kaiserstädter auch alles im Plan.

Mit einem 7:2 beim UTC Lambach hält aber auch die SPG Wels/Thalheim bei 9 Zählern und wird so zur ernsthaften Konkurrenz für das Salzkammergut-Team. Direktes Duell übrigens erst am letzten Spieltag.

In der Landesliga Ost marschiert der UTC Baumgartenberg weiter in Richtung Oberösterreich-Liga. Die konsequente Arbeit der letzten Jahre in der ganzen Region trägt nun Früchte und könnte doch mit dem Aufstieg belohnt werden.

Für Bad Leonfelden, Altenberg oder auch den UTC Linz ist da aber das letzte Wort noch lange nicht gesprochen.

Top Themen der Redaktion