Verbands-Info

Kornspitz Mädels Österreichischer Meister

Zum vierten Mal nach 2004, 2007 und 2010 holten sich die Mädels des Kornspitz Teams Oberösterreich den Österreichischen Meistertitel in der Damen Bundesliga!

SPANNENDE AUSGANGSLAGE. Der Sieger aus dem Jahr 2010 (Kornspitz Team OÖ) gegen den Titelträger aus dem Jahr 2011 (1. Klosterneuburger TV) – so sah die Spannung versprechende Konstellation im Finale der Simacek Tennis Liga Austria der Damen aus. Wer als Sieger vom Platz gehen würde, schien vor dem ersten gespielten Ball in den Sternen zu stehen, da beide Teams im Verlauf der gesamten Bundesliga-Saison mit erheblichen Verletzungsproblemen zu kämpfen hatten. Darunter u. a. Muskelfaserriss bei Mervana Jugic-Salko, Leistenzerrung bei Andreja Klepac, Bandscheibenprobleme bei Yvonne Neuwirth (alle Klosterneuburg), Schulterschmerzen bei Patricia Mayr-Achleitner, Seitenbandreinriss bei Melanie Klaffner, Pfeiffersches Drüsenfieber bei Nikola Hofmanova (beide Kornspitz Team OÖ). „Ich hoffe, dass ich aus meinem „Lazarett“ noch eine einigermaßen gesunde Mannschaft basteln kann“, hatte KTV-Mannschaftsführer Friedrich Pessicka nach dem gestrigen Halbfinal-Sieg gegen den 1. Salzburger TC Stiegl gehofft. „Eigentlich wären wir gegen Klosterneuburg Außenseiter“, wollte auch Kornspitz-Mannschaftsführer Jürgen Waber keine Prognose abgeben. „Da sie im Semifinale allerdings gleich drei Partien w.o. gegeben haben, habe ich keine Ahnung, wer uns im Finale gegenüberstehen wird."

KLARER SIEGER. Nach 2:58 Stunden stand auf der Anlage des 1. Klosterneuburger TV heute fest, welches der beiden Teams die Handicaps der vergangenen Tage und Wochen am besten auf die Seite schieben konnte: Kornspitz Team OÖ lag zu diesem Zeitpunkt uneinholbar mit 4:0 in Führung und krönte sich damit zum neuen Meister in Österreichs höchster Team-Liga. Mannschaftsführer Jürgen Waber freute sich danach, dass bereits nach den Einzel-Partien die Entscheidung gefallen war, „da die Klosterneuburger in den Doppelmatches noch sehr stark gewesen wären.“ Anne Schäfer hatte mit ihrem 6:3, 6:0-Sieg über Janina Toljan die Oberösterreicherinnen mit 1:0 in Führung gebracht, Zuzana Kucova (6:4, 6:2 gegen Zuzana Ondraskova) und Yvonne Meusburger, die beim Stand von 1:0 im ersten Satz von Patricia Mayr-Achleitners Aufgabe (Schulterprobleme) profitierte, erhöhten auf 3:0 und „legten“ damit Kristina Kucova den „Matchball“ auf, um in ihrem Match gegen Andreja Klepac für die endgültige Entscheidung sorgen zu können: Die 23-jährige Slowakin besiegte „in einem sehr umkämpften Schlüsselmatch“ (Waber) Klepac mit 7:6(10), 4:6, 6:4 und sicherte damit dem Waber-Team den zweiten Titel seit 2010. Da im fünften Einzel Barbara Haas beim Stand von 4:6 gegen Eva Fislova (SVK) w.o. gab und die Doppel nicht mehr gespielt wurden, lautet das Endergebnis: 5:0 für Kornspitz Team OÖ, das von ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb als neuer Meister geehrt wurde.

"SCHLUSSPFIFF". Die Simacek Tennis Liga Austria geht allerdings erst am Sonntag zu Ende: Im Abstiegs-Finale des unteren Playoff spielten der UTC VB Waidhofen / Ybbs und TC Wörgl (Endstand 1:5) um die Plätze 7 und 8. Eine Niederlage wird allerdings keine Auswirkungen auf die kommende Saison haben. „Da die Liga im kommenden Jahr von bisher acht auf künftig zehn Teams aufgestockt werden wird“, so Bundesliga-Vorsitzender Hans Sommer, „wird es 2012 als Übergangslösung keine Absteiger aus der Bundesliga, dafür aber zwei Aufsteiger aus der zweiten Liga geben.“ Als Aufsteiger haben sich im Juni bereits der 1. Klosterneuburger TV und TK IEV Tiroler Wasserkraft bei den Herren bzw. der Altmannsdorfer TC und T.V. Wiener Neudorf bei den Damen qualifiziert. Ab 2013 wird die Simacek Tennis Liga Austria (= Bundesliga) damit – sowohl bei den Damen als auch den Herren – in zwei Gruppen mit jeweils fünf Vereinen gespielt werden.



Simacek Tennis Liga Austria - oberes Playoff, Finale, 15.9.2012

1. Klosterneuburger TV - Kornspitz Team OÖ: 0:5

Patricia Mayr-Achleitner (ret.) – Yvonne Meusburger: 0:1
Andreja Klepac (SLO) – Kristina Kucova (SVK): 6:7(10), 6:4, 4:6
Janina Toljan – Anne Schäfer (GER): 3:6, 0:6
Zuzana Ondraskova (CZE) – Zuzana Kucova (SVK): 4:6, 2:6
Eva Fislova (SVK / ret.) – Barbara Haas: 6:4

Die Doppel wurden nicht mehr gespielt.

Top Themen der Redaktion

Homepage online

Mit 1.November 2017 ist nun die Homepage des Tennis-Teamcups online gegangen.

Ihr findet den Link zur Homepage unter dem Menüpunkt Liga

bzw. könnt Ihr auch den Link unterhalb anklicken
<link...