Verbands-Info

Kornspitz-Mädels am Weg ins Finale

Mit einem 5:2 Erfolg beim IEV Innsbruck und einem 4:3 Heimsieg über die Damen des Wiener Park Club haben sich die Kornspitz-Mädels eine ausgezeichnete Ausgangslage gechaffen, um das Finale, das am kommenden Wochenende auf heimischer Anlage (Steyr) stattfinden wird, zu erreichen.

Kornspitz Team OÖ - Wiener Park Club 4:3

Titelverteidiger KORNSPTZ Team OÖ gewann mit 4:3 gegen den Wiener Parkclub. Für den Vorjahresmeister war dies der zweite Sieg im zweiten Spiel. Am Dienstag geht es nun auswärts gegen den Meister von 2010, UTC La Ville in Wien um den Gruppensieg und um die bessere Ausgangsposition für das Meister-Play-Off.

<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

Das Final Four der besten vier Teams findet heuer erstmals in Oberösterreich statt und zudem noch auf der Heimanlage des ATSV Eckelt Glas Steyr (Semifinale am Freitag, den 16. 9. und Finale am Samstag, den 17. 9.). Daher war der Druck, dieses Ziel zu erreichen, für das KORNSPITZ Mädels ungleich höher als in den Jahren zuvor.

<o:p></o:p>

Die KORNSPITZ Mädels hatte heute härter zu kämpfen als ihnen lieb war. Ohne Sybille Bammer, Zuzana Kucova und Janina Toljan, dafür mit der wiedergenesenen Melanie Klaffner sollte es gegen die Wienerinnen im Normalfall trotzdem reichen. Da aber Veronika Kolarova dehydrierte und nach dem zweiten Satz w.o. geben musste und zudem Stephanie Gehrlein gegen die frühere slowakische Weltklassespielerin Martina Sucha ihre erste Niederlage nach fünf Jahren im Dress des KORNSPITZ Team OÖ hinnehmen musste, stand es nach den Einzeln lediglich 3:2.

<o:p></o:p>

Verantwortlich für die Punkte des KORNSPITZ Mädels waren Melanie Klaffner, die im Spitzenspiel eine Klasseleistung gegen Daniela Kix zeigte, zudem punkteten Sandra Martinovic und Eigenbauspielerin Jeannine Prentner.

<o:p></o:p>

In den abschließenden Doppelspielen behielten Melanie Klaffner und Sandra Martinovic die Nerven und stellten beim Stand von 3:3  mit einem 6:3, 7:6 Erfolg (nach 3:5 Rückstand im zweiten) auf 4:3, nachdem zuvor Stephanie Gehrlein und Jeannine Prentner im Zweierdoppel klar unterlegen waren.

 

TK IEV Innsbruck - Kornspitz Team OÖ 2:5

Titelverteidiger KORNSPTZ Team OÖ holte mit 5:2 einen wichtigen Auswärtserfolg in Innsbruck gegen den TK IEV Tiroler Wasserkraft. Für den Vorjahresmeister war dies bereits ein Schicksalsspiel, da es gegen die Tirolerinnen bereits um die Qualifikation für das Final Four ging.

Das Final Four der besten vier Teams findet heuer erstmals in Oberösterreich statt und zudem noch auf der Heimanlage des ATSV Eckelt Glas Steyr (Semifinale am Freitag, den 16. 9. und Finale am Samstag, den 17. 9.). Daher war der Druck, dieses Ziel zu erreichen, für das KORNSPITZ Mädels ungleich höher als in den Jahren zuvor.

Die KORNSPITZ Mädels führten bereits nach den Singles uneinholbar mit 4:1. Die Punkte erzielten Sybille Bammer, Zuzana Kucova, Sandra Martinovic und Stephanie Gehrlein. Lediglich Janina Toljan war in ihrem Einzel chancenlos. Der Sieg war allerdings hart erkämpft, da Sandra Martinovic und Stephanie Gehrlein jeweils nach verlorenem ersten Satz ihre Partien jeweils erst im dritten Satz gewinnen konnten.

In den abschließenden Doppelspielen holten Sybille Bammer/Stephanie Gehrlein mit einem Zweisatzerfolg einen weiteren Punkt für das KORNSPITZ Team OÖ, JaninaToljan/Jeannine Prentner mussten sich aber in ebenso zwei Sätzen geschlagen geben.

Top Themen der Redaktion

Homepage online

Mit 1.November 2017 ist nun die Homepage des Tennis-Teamcups online gegangen.

Ihr findet den Link zur Homepage unter dem Menüpunkt Liga

bzw. könnt Ihr auch den Link unterhalb anklicken
<link...