Zum Inhalt springen

"Jürgen Melzer on Tour"

ÖTV Sportdirektor zu Besuch im TLZ Linz

©Foto ÖTV

Jürgen Melzer on Tour in OÖ

Erstmals besuchte der ehemalige Weltklassespieler und nunmehrige ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer bei seiner Tour durch die Bundesländer das Tennisleistungszentrum des OÖTV in Linz. Landestrainer Hermann Fiala hatte dazu 24 Talente und deren Trainer aus dem ganzen Bundesland ins TLZ eingeladen, um diesen zu ermöglichen, direkt mit Jürgen in Kontakt zu treten, dessen Sichtweise und Arbeit kennenzulernen und sich wichtige Inputs für die tägliche Arbeit zu holen.

Auch OÖTV-Präsident Hans Sommer ließ es sich nicht nehmen, Jürgen bei der Arbeit mit den OÖTV-Nachwuchsspielern zu beobachten. Erfreulich war, dass mit Marco Zandomeneghi, Fabian Gunnesch, Peter Grissemann und Tomas Visek vier der engagiertesten Trainer unseres Bundeslandes vor Ort waren, um sich Tipps für ihre Arbeit mit den Jungs und Mädels persönlich mit nach Hause zu nehmen.

Teilnehmer waren (nach Geschlecht, Jahrgang und Alphabet gereiht): Philipp Schöfer (ÖTB TV Urfahr), Tobias Leitner (Union Stein&Co Mauthausen), Luka Miskic (UTC Lentia), Maximilian Heidlmair (ASKÖ TC Wels), Simon Leitner (TV Kronast), Jakob Strauss (ÖTV TV Urfahr), Lukas Riedl ( TC Dietach), Gabriel Niedermayr (UTC Raika Atzbach), Jonas Unterluggauer (UTC Grieskirchen), Liam Zandomeneghi (ASKÖ TC Wels), Florian Riedl (TC Dietach), Tim Madl (UTC Wernstein), Nico Reisinger (ASKÖ Marchtrenk), Jakob Mittermayr (ATV Andorf), Fabian Leitner (TV Kronast), Luca Sageder (ATZ Linz), Nina Walter (ATSV Steyr), Johanna Hiesmair (Linz AG Team OÖ), Theresa Stabauer (UTC Fischer Ried), Anna Mattle (ÖTB TV Urfahr), Amelie Losbichler (UTC St. Florian), Angelina Barboni (ULTV Linz), Hanna Stuhr (UTC Fischer Ried) und Marie Schmidhofer (ÖTB TV Urfahr).

Jürgen konnte mit seiner Art, Dinge auf den Punkt zu bringen, Bewegungsabläufe auf das Wesentliche zu reduzieren und trotzdem Leistung auf dem Platz einzufordern, Spieler und Betreuer begeistern. Er nahm sich für jeden ausreichend Zeit und konnte auch den einen oder anderen wertvollen Hinweis geben. Glücklicherweise hatte auch der Wettergott Einsehen, trotz ungünstiger Wetterprognose begann es erst pünktlich nach Ende der Veranstaltung zu regnen.

Top Themen der Redaktion

Matchday 7

Info zur OÖ Mannschaftsmeisterschaft