Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Halbzeit in der OÖ. Mannschaftsmeisterschaft

Wer wird Meister, wer steigt ab? Nach der Hälfte der OÖMM 2013 lassen sich erste Tendenzen erkennen.

1998 wurde er Österreichischer U10 Meister und galt als eines der größten Nachwuchstalente des Landes. Doch auch der Fußball war eine große Leidenschaft. Über die Union Weibern und SV Ried landete er beim Regionalligisten SV Grieskirchen. Tennis musste hinten anstehen.

Nun ist Philipp Möseneder aber wieder zurück am roten Sand und steht mit dem UTC Fischer Ried an der Tabellenspitze der Oberösterreich-Liga.

Im Duell der ungeschlagenen Mannschaften mussten die Rieder am vergangenen Samstag zum ULTV Linz. Und dabei sorgte Möseneder mit einem 3:6, 6:3, 6:1 Erfolg über Michael Luthwig für die 4:2 Führung der Rieder nach den Einzelspielen.

Die Entscheidung brachten dann die heißumkämpften Doppelspiele. Knogler/Hagn und Miedl/Puck hatten im Match-Tie-Break das bessere Ende für sich und sicherten den Innviertlern den 6:3 Erfolg in der Landeshauptstadt.

Wesentlich mehr Mühe als erwartet hatten die Verfolger. Die Herren des Lenzinger TC mussten in Altenberg lange um den 5:4 Erfolg zittern. Ringer/Lacher fixierten den fünften Punkt erst im Match-Tie-Break des Dreier-Doppels.

Und auch der Welser Turnverein musste sich beim ASKÖ Auhof gewaltig anstrengen um schließlich als 5:4 Sieger vom Platz zu gehen.

Top Themen der Redaktion

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.