Kids & Jugend

Ein unvergessliches Erlebnis in Rom

Lilli Tagger konnte bei ihrem ersten internationalen Antreten gleich das Masters in Rom gewinnen. Im U9-Bewerb war die Lienzerin eine Klasse für sich.

Die erfolgreichen österreichischen Kids beim Einmarsch der Nationen in Rom.

Unter der Patronanz der ehemaligen WTA-Spielerin Rita Grande aus Italien wurde in diesem Jahr die „Kinder+Sport Tennis Trophy“ ins Leben gerufen. Das Projekt zielt darauf ab, Kindern aus verschiedenen Ländern Spaß an der Bewegung auf dem Tennisplatz zu vermitteln. Österreich beteiligte sich neben Bulgarien, Ungarn, Deutschland, Israel, Italien, Luxemburg, Malta und dem Fürstentum Monaco an der Aktion.

In Anif und Neunkirchen wurden zwei Sichtungsturniere für Kids in der Altersklasse U10 ausgetragen. Die jeweils zwei besten Mädchen und Burschen aus den zwei Turnieren wurden zum Masters nach Rom eingeladen (26. bis 30. August), wo sie ins internationale Tennis hineinschnuppern konnten. Die Kosten übernahm Hauptsponsor Ferrero.

Für Österreich reisten die Kids Lilli Tagger (KTV), Anna Payer (VTV), Luisa Hämmerle (VTV), Dennis Snajdr (WAC) und Timo Fuchs (NÖTV) in die italienische Hauptstadt, begleitet und gecoacht von ÖTV-Betreuer Klaus Rottensteiner. Die Veranstaltung war aufgezogen wie Olympische Spiele - mit Einmarsch der Nationen, Hymnen und großen Emotionen.

Lilli Tagger hatte beide Sichtungsturniere für sich entschieden. Im Foro Italico, dort, wo Jahr für Jahr die besten WTA-Damen und ATP-Herren Weltklassetennis zeigen, setzte die neunjährige Lienzerin in der Klasse U9 ihren Siegeszug fort. Nach einem Freilos war Lilli gegen eine der Turnierfavoritinnen extrem aufgeregt. Logisch, an die riesige Anlage und dem beeindruckenden Drumherum muss man sich ja erst gewöhnen. Sie drehte nach einem 2:4-Rückstand die Partie, gewann 6:4, 6:2. Im Achtel- und Viertelfinale überließ Lilli den Gegnerinnen jeweils nur ein Game, im engen Semifinale hatte sie mit 6:4, 6:3 das bessere Ende für sich. Im Endspiel gab sie den ersten Satz im Verlauf des Turniers ab, nach dem 4:6 lieferte Lilli eine nahezu fehlerfreie Leistung ab und triumphierte schließlich mit 6:1 und 10:7 im Champions Tiebreak - beim Erstauftritt auf der internationaler Bühne.

Die anderen U10-Kids legten Talentproben ab. Anna Payer und Dennis Snajdr erreichten das Viertelfinale, Timo Fuchs stieß ins Achtelfinale vor, Luisa Hämmerle überstand die 1. Runde. Coach Klaus Rottensteiner war begeistert: "Eine Riesenveranstaltung! Wir haben uns als Mannschaft super präsentiert - ohne Jammern, Schläger schmeißen. Es hat großen Spaß gemacht, mit den Kindern zu arbeiten." 

www.tennistrophy.com

Lilli Tagger bei der Arbeit ...
... und bei der Siegerehrung.

Top Themen der Redaktion

OÖTV Team besucht Davis Cup Team in Wels

Der OÖTV Landeskader mit den Kader Trainern besuchte gestern in Wels unser Davis Cup Team, bei der Vorbereitung gegen Rumänien.
Ein High light für unser Nachwuchshoffnungen, der Andrang zu Dominik Thiem war enorm. Dominik meisterte dies aber mit...

OÖTV Senioren Landesmeisterschaft

Der ETV Enns fungierte im Zeitraum vom 30.08. bis 03.09.2017 nach 2012 und 2013 neuerlich als Gastgeber für die OÖTV Senioren Landesmeisterschaften. Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer blieb leider hinter den Erwartungen zurück, da...