Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseBundesliga

Die Final-Four-Starter stehen fest

Der Grunddurchgang bei den Damen und Herren ist abgeschlossen. Bei den Damen überraschte Weigelsdorf, bei den Herren Mauthausen.

Ex-Daviscupper Andreas Haider-Maurer wird mit Mauthausen beim Final-Four-Turnier an den Start gehen. ©GEPA-Pictures

Das Finale der Mannschafts-Staatsmeisterschaften wird auch heuer wieder als Final-Four-Turnier ausgetragen. Das Event wird von 6. bis 8. September über die Bühne gehen, der Ort ist offen. Nach dem Grunddurchgang, der am 10. Juni abgeschlossen wurde, stehen die Paarungen fest. Im Semifinale treffen die jeweils Gruppen-Ersten kreuzweise auf die Zweiten. So ergeben sich folgende Paarungen:

Damen
Grazer Park Club ( Titelverteidiger) - Kornspitz Team Oberösterreich
ULTV Linz - TC Bakl Weigelsdorf

Herren
ATV RE team future Irdning (Titelverteidiger) - Union Stein&Co Mauthausen
TC Kirchdorf - Wr. Athletiksport Club

Die Damen des Grazer Park Club beendeten den Grunddurchgang ebenso mit 4:0 Siegen wie die Herren des TC Kirchdorf. Weigelsdorf, am letzten Tag spielfrei, konnte von Wiener Neudorf nicht mehr abgefangen werden (2:5 in Graz). Der WAC qualifizierte sich am letzten Spieltag mit dem 6:3 gegen Irdning, das ohne die Melzer-Brüder und Dennis Novak antrat. Mauthausen fing mit dem 7:2 gegen Telfs den favorisierten 1. Salzburger TC im Finish ab.

Das Damen-Match in Gruppe B zwischen TK IEV MED-EL und Colony/TENNIS-POINT kam am 10. Juni nicht zur Austragung. Die Wienerinnen hatten am 1. Juni gegen den ULTV Linz in den Doppelbegegnungen keine der vorgeschriebenen zwei österreichischen Staatsbürgerinnen eingesetzt und damit gegen die Bundesliga-DFB § 11 b) – Spielberechtigung verstoßen. Gemäß § 18 d) Strafbestimmungen wären bis 7. Juni 5.000 Euro an den ÖTV zu überweisen gewesen. Der Betrag, der unter den anderen neun Bundesligisten im "Österreichertopf" aufgeteilt worden wäre, ist nicht fristgerecht eingelangt.

SPIELPLAN, KADER UND ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

Größter Erfolg für Babara Haas

Und weiter geht's nach oben: Die 23-jährige Oberösterreicherin gewinnt das mit 60.000 Dollar dotierte Sandplatz-Turnier im deutschen Hechingen.