Das war die OÖMM 2016 - AK und Senioren

In drei Wochen starten die Mixed Mannschaften ihre Sommermeisterschaft, die Hobby-Klassen gehen in die zweite Hälfte der Saison und Ende August steigt die Jugendmeisterschaft im neuen Kleid. Die Tennissaison ist also lange noch nicht vorbei!

Download News 9/2016

Mattighofen und ATZ zurück in die Landesliga

Der Welser Turnverein holt sich in der letzten Runde auf eigener Anlage zwei Punkte gegen den ASKÖ Steyrermühl und bleibt somit in der Oberösterreich-Liga der Herren.

Dass die Steyrermühler Papierbuben dabei mit einer nicht OÖL fähigen Mannschaft spielen und Wels 8 Spieler einsetzt, die zweite in der Landesliga aber gegen Bad Ischl II w.o. gibt, soll der Fairness dieser Liga keinen Abbruch tun.

Dass sich das Wettspielreferat dann aber wieder mit diesen Dingen auseinander setzt und möglicherweise irgendwelche abstrusen Regelungen entwirft, um die Hoffnung auf die Sportlichkeit der Liga zu erhalten, darf auch nicht verwundern.

Wie auch immer, beweisen kann es keiner, es gilt daher die Unschuldsvermutung.

Dass sich Mattighofen, das auch gegen Fix-Meister Urfahr sehr engagiert aber leider erfolglos ans Werk ging, davon nichts kaufen kann, ist Fakt. Gemeinsam mit dem ATZ aus Linz müssen die Mattigtaler nach einjährigem Kurzauftritt zurück in die Landesliga.

Zur tennis-sportlichen Vervollständigung: Der UTC Fischer Ried siegt zu Hause gegen den ATZ mit 7:2 und holt somit den Vizemeistertitel ins Innviertel.

Mit einem 5:4 Heim-Erfolg über Buchkirchen geht Platz 3 an die Herren des ULTV Linz.

Für Buchkirchen, dritter Aufsteiger, ein gelungener Einstand im ersten Jahr in der OÖ. Liga.

Mit Bad Ischl stand der Aufsteiger im Westen bereits fest. Im Osten fixierte der UTC Linz DSG den Titel und somit den Durchmarsch! 

UTC Linz Damen holen Landesmeister-Gold

Ein Punkt hätte den Damen des UTC Linz genügt, um sich erstmals in der Vereinsgeschichte den Landesmeistertitel der Damen zu sichern.

Und dass daran niemand zweifeln sollte, wurde bereits in den Einzelspielen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Lediglich 9 Games waren in den 5 Einzeln für die Ischlerinnen drinnen.

Das Abstiegsduell zwischen dem ASKÖ Auhof und dem UTC Scherb Rainbach war letztlich eine klare Sache für die Mühlviertlerinnen.

Auch wenn Auhof erstmals in dieser Saison Doris Neurauter zum Einsatz brachte, war es das auch schon. Neurauter holte ihr Einzel gegen Bettina Kreindl in zwei Sätzen, alle anderen Matches gingen an Rainbach. 1:6 und Abstieg in die Landesliga, während Rainbach ein weiteres Jahr in der OÖL planen darf.

Vizemeister wurde der ETV Enns, der im direkten Duell um Platz 2 beim SV Molln mit 5:2 erfolgreich blieb.

Als Aufsteiger stehen der  ATZ Linz und die Union Sedda Bad Schallerbach fest. Beide mussten jedoch bis zum Schluss zittern und setzten sich bei Punktegleichheit aufgrund des direkten Duells durch.  

ULTV II muss absteigen

Die einzige offene Frage vor dem letzten Spieltag: Kann die 2. Mannschaft des ULTV gegen Kronstorf drei Punkte einfahren und so den Abstieg noch abwenden?

Es war zwar knapp, aber irgendwie dann auch wieder nicht. Mit 6:3 gewannen die Linzer zwar die Partie, um Kronstorf noch auf einen Abstiegsplatz zu verdrängen,  war das aber zu wenig.

Dem Post SV Linz gelang der sofortige Wiederaufstieg in die Landesliga, mit dem ASKÖ Enns, dem UTC Gampern und dem UTC Taiskirchen steigen gleich drei Teams in die Landesliga auf, die in den vergangenen Jahren intensiv an der eigenen Jugend gearbeitet und sehr viel investiert haben und nun die Früchte des Erfolges ernten dürfen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die drei Aufsteiger ihrer jungen Linie auch weiter treu bleiben. 

Top Themen der Redaktion

Homepage online

Mit 1.November 2017 ist nun die Homepage des Tennis-Teamcups online gegangen.

Ihr findet den Link zur Homepage unter dem Menüpunkt Liga

bzw. könnt Ihr auch den Link unterhalb anklicken
<link...