Zum Inhalt springen

Das BG/BRG Schärding ist "VIZESTAATSMEISTER" im Tennis

vorne v.l.n.r.: Severin Brandl, Jakob Schwarzmaier, Michael Slaby hinten.v.l.n.r.: Josep Mayr, Alina Pichler, Vanessa Huber, Betreuerin Prof. Gerlinde Weishaupt

Auf der Anlage des Sport-Hotel Kurz in Oberpullendorf wurden die 30. Bundesmeisterschaften im Schultennis ausgetragen. Das zweitbeste Team kam heuer aus dem BG/BRG Schärding: Vanessa Huber, Joseph Mayr, Severin Brandl, Michael Slaby, Jakob Schwarzmaier und Alina Pichler kürten sich hinter dem Privatgymnasium Sacre Coeur Graz zum VIZESTAATSMEISTER im Tennisschulcup 2018. Auf dem Weg ins Bundesfinale konnten die Schärdinger Gymnasiasten dabei als Zweiter der Fünfervorrundengruppe die NMS Güssing (Bgld), das BG Seekirchen am Wallersee (Sbg.) und die SMS Rankweil (Vbg.) hinter sich lassen und in einem wahren Halbfinalkrimi den Ersten der anderen Gruppe - das BG Tulln (NÖ) -  nach 3:3 Gleichstand aufgrund des besseren Satzverhältnisses hauchdünn besiegen. Erst im Endspiel musste sich das Gym Schärding nach vier Einzeln und zwei Doppeln den frischgebackenen Bundessiegern aus Graz (wie schon in der Gruppenphase) knapp mit 2:4 beugen, was aber dem großen Jubel der Schärdinger Kids über die sensationell errungene Silbermedaille keinen Abbruch mehr tat. 

Top Themen der Redaktion